Ben Hecht

geboren 1894 in New York, begann seine Laufbahn mit sechzehn Jahren als Laufbursche der Zeitung Chicago Daily Journal, für die er jahrelang zunächst als Lokalreporter, dann als Redakteur arbeitete und für die er 1918 als Korrespondent nach Berlin ging. Nach seiner Rückkehr schrieb Hecht zunächst Kurzgeschichten, Romane und Theaterstücke, ehe sein Aufstieg zu einem der prominentesten Drehbuchschreiber begann. Er arbeitete für Sternberg, Hawks, Billy Wilder und Alfred Hitchcock und wurde zum »Shakespeare von Hollywood«. Hecht starb 1964.


Bisher erschienen:


In den Warenkorb legen Ben Hecht
Revolution im Wasserglas
Aus dem Englischen von Helga Herborth und Dieter Stündel
Mit einem Nachwort von Helga Herborth und Karl Riha
108 Seiten · Halbleinen fadengeheftet · 164 x 228 mm
2. Auflage
Herbst 2006
ISBN 978-3-937834-16-0
EUR 19,00 / sFR 33,60


In den Warenkorb legen Ben Hecht
Von Chicago nach Hollywood
Ausgewählt, aus dem Englischen und mit einem Nachwort
von Helga Herborth
152 Seiten · Halbleinen · fadengeheftet · 164 x 228 mm
Herbst 2009
ISBN 978-3-937834-35-1
EUR 19,00 / sFR 32,90


zur Autorenliste