André Bernold Becketts Freundschaft

Leseprobe Samuel Beckett war nicht nur der bekannte große Schweiger und Deuter menschlicher Verlorenheit, sondern auch ein überaus zugänglicher Mensch und verlässlicher Freund. Dieses Buch beschreibt eine Freundschaft, die der junge André Bernold als Geschenk empfand.
Es erzählt von der Leichtigkeit des Umgangs mit einem vermeintlich schwierigen Genie, von Becketts Arbeit am Theater, von der Topographie seines Gesichts, von Stimmungen, Gedankenreihen, Gesten, die, zusammen mit den fotografischen Porträts von John Minihan,
einen faszinierenden Menschen in ungewohnte Nähe rücken.


André Bernold
Becketts Freundschaft
Aus dem Französischen von Ulrich Krafft
Mit Fotografien von John Minihan
112 Seiten · Halbleinen · fadengeheftet · 164 x 228 mm
Frühjahr 2006
ISBN 978-3-937834-10-8
EUR 19,00


André Bernold
geboren 1958 in Colmar, lebt als freier Schriftsteller in Lyon. mehr

Ulrich Krafft
geboren 1942 im Elsaß, lehrt Französisch und Linguistik an der Universität Bielefeld. mehr



Rezensionen:


»Die beinah nebensächlichen Beobachtungen bringen einem Beckett sehr nah. Bernold betrachtet und beschreibt die Person seiner Verehrung schlicht und dabei sehr intelligent und genau.«

Deutschlandradio Kultur

»Dieses Buch erzählt sehr schön von der Leichtigkeit des Umgangs mit einem vermeintlich schwierigen Genie.«

Münchner Merkur

»Ein Kleinod unter den Publikationen zum 100. Geburtstag des Schriftstellers.«

Ursula Escherig, Norddeutscher Rundfunk