»Was glauben Sie, wie viele Affären hier laufen!«
Bettina Baltschev

Neuerscheinungen Frühjahr 2021

Buchtitel Helge-Ulrike Hyams
Denk ich an Moria
Ein Winter auf Lesbos

Moria. Das Flüchtlingslager auf Lesbos steht inzwischen sinnbildlich für das, was falsch läuft in der europäischen Flüchtlingspolitik. Helge Ulrike Hyams hat einen Winter lang mit Geflüchteten aus aller Welt gelebt, gesprochen, ihnen zugehört und geholfen. Hier bietet sie einen einmaligen Blick in das Innenleben und die Lebensumstände, die Sorgen und Hoffnungen von Menschen, die auf der Suche nach einem besseren Leben nach Europa wollen, wo so viele vor ihnen Angst haben.
Buchtitel Birgit Schönau
Neros Mütter
Julia und die Agrippinas. Drei Frauenleben im alten Rom

Die Leichtlebige (Julia). Das Mannweib (Agrippina die Ältere). Die Herrschsüchtige (Agrippina die Jüngere): Die krassen Vorurteile der Nachwelt über Mutter, Großmutter und Urgroßmutter von Nero haben sich gut gehalten. Dabei waren die Frauen der Kaiserdynastie selbstbewusste Rollenmodelle der Emanzipation vor 2000 Jahren. Birgit Schönau schreibt ihre Biografien neu und beweist, dass der Kampf um weibliche Selbstbestimmung so alt ist wie Europa.
Buchtitel Elisa Diallo
Französisch verlernen
Mein Weg nach Deutschland

Wenn es anfängt, weh zu tun, muss man etwas unternehmen: Das fand auch Elisa Diallo, Tochter einer französischen Mutter und eines guineischen Vaters. Aufgewachsen in Frankreich, lebt sie heute in Mannheim, besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft und arbeitet in Frankfurt. Wie es dazu kam, das erzählt und erklärt sie in diesem wichtigen persönlichen Zeugnis in Zeiten, in denen die Frage »Woher kommst du und wer bist du?« so wichtig und unwichtig wie nie ist.
Buchtitel Michael Krüger
Meteorologie des Herzens
Über meinen Großvater, Zbigniew Herbert, Petrarca und mich

Ein Gedicht, ein Gespräch und zwei Erinnerungen an die Literatur. Autobiografie ist bei Michael Krügers Selbstporträt mit Dichtern auch da präsent, wo die Erinnerung bewunderten Kollegen, Autoren und Freunden gilt. Der Lyriker Krüger ist ein Freund und Orchestrator naturbelassener Einsamkeit. Hier sieht man, wie Behutsamkeit und Zurückhaltung, Anspruch und Selbstbewusstsein ein Leben für die Literatur geprägt haben.
Buchtitel Vicente Valero
Schachnovellen

Auf Reisen führt manchmal der Zufall Regie. Viermal bricht Vicente Valero auf, nach Italien und Dänemark, nach Zürich und Augsburg. Stets im Gepäck: das von einem Onkel geerbte Reiseschach. Was unbeschwert beginnt, mit Schachpartien und Begegnungen mit offenem Ausgang, wird zu einer detektivischen Suche nach Orten und Plätzen, wo sich die Lebenslinien von fünf europäischen Geistern kreuzen: Brecht und Benjamin, Nietzsche, Kafka und Rilke.
Buchtitel Sonia Simmenauer
Muss es sein?
Leben im Quartett

Schon jetzt ein moderner Klassiker der Musikliteratur: Die Konzertagentin Sonia Simmenauer erzählt aus dem Alltag »ihrer« Streichquartette, darunter so berühmte Formationen wie das Alban Berg oder das Guarneri Quartett. Vier ­Menschen, die Musik machen, die miteinander leben, arbeiten, reisen, auftreten, sich streiten und sich lieben – ein idealer Kampfplatz für Neurosen, Beziehungsprobleme und die Auseinandersetzung mit anspruchsvollster Musik.
Buchtitel Bettina Baltschev
Am Rande der Glückseligkeit
Über den Strand

»So weit das Auge reicht«. An einem Nordseestrand – auf Schiermonnikoog vielleicht – beginnt Bettina Baltschev ihre Reise zu den Stränden Europas, an die Ränder unseres Kontinents. Von acht Stränden in acht Ländern aus unternimmt sie Exkursionen in die Gegenwart und die Geschichte eines Sehnsuchtsortes, der manchen letzte Zuflucht ist. Sie erzählt mal heiter, mal bewegend, immer leicht und elegant von wahren und fiktiven, glücklichen und tragischen Schicksalen am Strand. Am Rande unserer Welt.

Erscheint am 18. Mai 2021
Buchtitel Hans von Trotha
Die große Illusion
Ein Schloss, eine Fassade und ein Traum von Preußen

Es ist die größte Projektionsfläche Berlins, manche nennen es: das Schloss. Jahrzehnte wurde gestritten, gerungen, polemisiert: hier die Preußen-Freunde, dort die Anhänger eines zukunftsweisenden Umgangs mit historischen Baulücken. Hans von Trotha versucht eine Rekapitulation der Grabenkämpfe und beleuchtet die Hintergründe – wo aus Gräben bisweilen Abgründe werden.

Erscheint am 18. Mai 2021
Buchtitel Maike Albath
Der Geist von Turin
Pavese, Ginzburg, Einaudi und die Wiedergeburt Italiens nach 1943

In Mussolinis Italien, im Schatten der Fabriken von Fiat und Olivetti, begegneten sich in den dreißiger Jahren in Turin ein paar gebildete junge Leute. Sie gründeten Zeitschriften und Verlage, schrieben kritische Artikel, nahmen Verbannung und Gefängnis auf sich und fühlten sich als Avantgarde. Und das waren sie: Aus dem Kreis um Cesare Pavese, Leone und Natalia Ginzburg und den Verlag Einaudi kam jener Geist, der nach 1945 das Klima intellektueller Freiheit in Italien wesentlich geprägt hat.

Erscheint am 18. Mai 2021