Peter Süß 1923

Endstation. Alles einsteigen!

Leseprobe »1923 (…) dieses ›tolle Jahr‹ ist heute halb vergessen, aber es war das erregendste von vielen aufregenden Jahren, die Deutschland (…) durchlebt hat.«
Sebastian Haffner

»Ein Buch wie ein Film. Was passierte noch alles, und nicht nur im Kintopp, als Hitler im ­Bürgerbräu­keller putschte? Deutschlands Schicksalsjahr in rasant ­erzählten Geschichten, mit Witz und Augenzwinkern. Und großartig geschrieben.«
Dieter Kosslick

Zeitenwende? Höllenritt? Jedenfalls mit Unterhaltungswert für die Nachgeborenen: Lotte Lenya verkauft das ­letzte Schmuckstück, das sie sich erschlafen hat; ­Bertolt Brecht fällt dreimal durch und wird berühmt; Kurt ­Tucholsky wird ­Banklehrling; in Thüringen und Sachsen ist Revolution; Adolf Hitler probt die Machtergreifung; Pianist George ­Antheil kauft sich für Konzerte eine ­Pistole; Franz Kafka spaziert in Steglitz. Und das Geld? Ach, das Geld … ­Peter Süß erzählt in Rückblenden – unglaublich, so wie das ganze unvorstellbare Jahr.

Aktuelle Termine


Peter Süß
1923
368 Seiten · Abbildungen · Halbleinen · fadengeheftet · 134 × 200 mm
Auch als E-Book erhältlich
Herbst 2022
ISBN 978-3-949203-37-4
EUR 28,00


Peter Süß
geboren 1964, studierte Geschichte, Politikwissenschaften, ­Ger­ma­nistik und Publizistik in Wuppertal und Berlin. Dr. phil. Die letzten Jahrzehnte... mehr



Rezensionen:


»Peter Süß, im Hauptberuf Filmschaffender, lässt (...) größere szenische Blöcke geschickt geschnitten aufeinanderfolgen. Das ist temporeich und fängt in impressionistischer Weise wechselnde Zeitstimmungen gut ein.«

Alexander Gallus, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Peter Süß schafft es auf beeindruckende Weise, dieses denkwürdige Jahr in Flashbacks und Momentaufnahmen Monat für Monat wie in einem Film lebendig werden zu lassen.«

Buchmarkt

»Der Verfasser (...) erzielt den Effekt des Authentischen durch Aneinanderreihung von Schlaglichtern oder, wie im Film, von Flashbacks, die in chronologischer Monats-Abfolge Personen und Vorgänge in den Fokus nehmen und mit großem Unterhaltungswert beleuchten.«

Klaus Nilius, Ossietzky

»Reisen in die Historie könnte wahrlich kaum unterhaltsamer sein.«

Stadtmagazin 07

»Perspektivwechsel, rasche, harte Schnitte, Schlaglichter – ein dramatisches Jahr als fulminantes Kintopp-Ereignis.«

Buchkultur

»Ha, was für ein furioser Ritt!«

fraulehmannliest (Instragram)

»Schwere Zeiten, unterhaltsamer Rückblick«

Hörzu