Katharina Hacker
Darf ich dir das Sie anbieten?

Minutenessays

Leseprobe Das ist ein Buch für Leute, die gerne lesen:
es geht um Sprache.
Das ist ein Buch für Leute, die nicht gerne lesen:
die Texte sind sehr kurz.
Das ist ein Buch für Leute, die gern schreiben:
da ist genug Platz.
Das ist ein Buch für Leute, die nicht gern schreiben:
steht schon was drin.

Katharina Hackers neues Buch ist ein Notizbuch im doppelten Sinn: Es versammelt Notizen zu Wetter und Wolken, zu Tieren und Geschenken, Touristen und Festen und zu weniger Fassbarem (Blicken, Groll, Trost und Entgangenem) – sehr kurze Texte, die man zwischen zwei Haltestellenlesen kann oder im Stau. Es lässt aber auch Platz für eigene Gedanken. Das Buch passt in jede Jackentasche. Man kann es biegen. Man kann es weiter verschenken, mit eigenen Notizen zu Freundschaft, Nähe, Hunden, Kindern. Für Liebe ist Platz und für den Tod. Katzen kommen erst im nächsten Band vor. Es sind Essays, das heißt: der Anfang von etwas. So ist das gedacht.


Katharina Hacker
Darf ich dir das Sie anbieten?
112 Seiten · flexibler Leinenband · fadengeheftet · 125 × 188 mm
Auch als E-Book erhältlich
4. Auflage
Herbst 2019
ISBN 978-3-946334-57-6
EUR 18,00


Katharina Hacker
geboren 1967 in Frankfurt am Main, studierte Philosophie, Geschichte und Judaistik in Freiburg und Jerusalem und lebt seit 1996 in Berlin. Ihr... mehr



Rezensionen:


»Die Autorin verhandelt große Themen auf kleinem Raum - klug, witzig und anmutig«

Salon

»Die kleine Form, zwischen Aphorismus und Story - ein Denkvergnügen. Lesen, innehalten. Nochmal lesen!«

Susanne Mayer, Die Zeit

»Gedankensnacks zum Weiterdenken«

Holger Moos, Goethe-Institut

»Dieses Buch heißt die Leserin willkommen, die wenig Zeit hat, sich in eine Handlung vertiefen. Es bietet sich dem Leser an, der für einen Roman keine Ruhe findet. Es gibt kleine Anstöße. Die ausführlichen Essays entwickeln sich im Kopf des Gegenübers – vielleicht unterwegs, auf dem Fahrrad oder nach dem Aussteigen aus der U-Bahn.«

Cornelia Geißler, Frankfurter Rundschau

»Ein Buch mit wenig Text und trotzdem viel Inhalt.«

NDR Kultur

»Der Band provoziert auf beeindruckend unaufdringliche Weise Achtsamkeit mit Themen, die vorher selbstverständlich waren und es danach auch wieder sind – nur eben bewusster.«

Christine Eickenboom, literaturkritik.de

»Hackers Formulierungen sind nicht gefällig, doch dadurch, dass man sich mit ihnen auseinandersetzen muss, bleiben ihre Sätze hängen.«

Kreuzer

»Genial und verführerisch ist ja allein schon der Titel: ›Darf ich Dir das Sie anbieten?‹ Und so schwebend und lakonisch paradox, berichten die Rezensenten, ist das ganze Buch.«

Perlentaucher

»Ob Nudeln kochend oder im Wartezimmer sitzend – Katharina Hackers ›Minutenessays‹ sollte man immer griffbereit haben, um zwischendurch reinschauen zu können, wenn man ein wenig Zeit hat.«

Rheinische Post

»Katharina Hacker verpackt in der kleinen Form große Wahrheiten.«

Elke Schlinsog, Deutschlandfunk Kultur

»›Darf ich dir das Sie anbieten?‹, fragt sie [Hacker] in dem titelgebenden Essay. Nicht, um sich zu distanzieren oder abzuwenden, sondern um aus neuer Entfernung wieder einen freien Blick aufeinander zu gewinnen. Dazu bietet ihr Essayband wunderbare Gelegenheiten.«

Ursula Scheer, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Ein Buch für Leute mit großem Wissensdurst und wenig Zeit.«

Thomas Strässle, SRF Literaturclub

»So frühlingshimmelblau der Einband dieser ›Minutenessays‹ von Katharina Hacker ist, so verheißungsleicht tiefgründig-luftig sind diese Gedankenminiaturen, die manchmal nur wenige Zeilen währen, ganz selten über ein Seitlein hinaus ragen. Und was man da in wenigen Minuten oder gar nur Bruchteilen davon lesen kann – beispielsweise beim Harren auf ein Gefährt des ÖPNV oder beim Warten in einem dafür bestimmten Zimmer – das kann schon stundenlanges Nachdenken auslösen.«

Arndt Wiebus, WAZ

»Eine feine Umkreisung von Menschen und anderen Tieren.«

Alexander Kluy, Buchkultur