Matthias Bormuth Die Verunglückten

Bachmann, Johnson, Meinhof, Améry

Leseprobe Es ist etwas Unheimliches um diese vier Menschen, die in der Nachkriegszeit auf so unterschiedliche Weise zu Prominenz gelangten. Matthias Bormuth schaut hinter die politisch aufgeheizten Momente, in denen die deutschsprachige Öffentlichkeit in den siebziger Jahren den Atem anhielt: bei Verhaftung und Selbstmord der begabten Publizistin Ulrike Meinhof; bei der Nachricht vom Flammentod Inge­borg Bachmanns, der gefeierten Dichterin; beim Suizid von Jean Améry, den die Tatsache, dass er Auschwitz überlebt hatte, nicht leben ließ; und bei der Nachricht vom einsamen Tod des dem Alkohol erlegenen Uwe Johnson. Was verbindet diese Intellektuellen, die ihr Leben nicht aushalten konnten?

Aktuelle Termine


Matthias Bormuth
Die Verunglückten
248 Seiten · Halbleinen · fadengeheftet · 134 × 200 mm
Herbst 2019
ISBN 978-3-946334-62-0
EUR 25,00


Matthias Bormuth
geboren 1963, studierte in Marburg und Göttingen Humanmedizin und promovierte über Karl Jaspers. Er ist Inhaber der Heisenberg-Professur für... mehr



Rezensionen:


»Matthias Bormuths Studie ist materialreich und konzentriert.«

Hubert Spiegel, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Diese lesenswerten Essays erhellen schwierige zeitgeschichtliche und biographische Konstellationen. Und sie regen dazu an, sich ausführlicher mit Leben und Werk der Porträtierten zu beschäftigen.«

Holger Heimann, SWR2

»Mit ›Die Verunglückten‹ liefert Matthias Bormuth nicht nur eine Einführung in das Werk außergewöhnlicher Schreibender. Die Zusammenführung der von ihnen beeinflussten Diskurse und die von ihnen ausgefochtenen Kämpfe vermögen auch heute noch unsere Sicht auf die Entwicklungen des 20. Jahrhunderts entscheidend zu erhellen.«

Linn Penelope Micklitz, kreuzer online

»Einer der interessantesten wissenschaftlichen Schriftsteller.«

Deutschlandfunk

»(...) treffsicher und prägnant geschrieben, entfalten die biografischen Studien ein ebenso tragisches wie bemerkenswertes Kapitel der alten Bundesrepublik voller Bezugspunkte.«

Kieler Nachrichten

»Bormuths spannender, instruktiver und kenntnisreicher Band erzählt nicht nur Literatur- und Zeitgeschichte, sondern er positioniert die ›Verunglückten‹ auch im geistigen Koordinatensystem ihrer Zeit. Bormuths Blick ist dabei keineswegs apologetisch, sondern durchaus kritisch, vor allem aber empathisch - und überaus anregend.«

Max Graff, Luxemburger Tageblatt

»Lesern, denen einfache Wahrheiten suspekt sind, seien diese geschickt miteinander verwobenen Porträts empfohlen.«

Roland Gutsch, Uckermark Kurier