Das Portraitbild von Selva Almada
Selva Almada
Autorin

Selva Almada, geboren 1973 in Entre Ríos, Argentinien, lebt in ­Buenos Aires. Sie hat vor allem Erzählungen und Gedichte verfasst. »Sengender Wind«, ihr erster Roman, wurde in ihrer Heimat von der Kritik gefeiert und als eines der besten Bücher des Jahres 2012 ausgezeichnet. Zuletzt erschien ihr Roman »Kein Fluss« (2023).

Downloads

Veröffentlichungen

Selva Almada
Kein Fluss

Drei Männer, die zum Angeln fahren und mit den Bewohnern im benachbarten Ort beim abendlichen Tanzfest fast tödlich aneinander­geraten. Warum? Männersachen? Frauengeschichten? Dahinter verbirgt sich viel mehr, und auch deshalb ist das dunkle Wasser nicht nur ein Fluss, aus dem riesige Rochen gefischt werden und in dem Männer verschwinden. Die Argentinierin Selva Almada erzählt eine wilde Geschichte, in der vieles mitgeteilt und vielsagend verschwiegen wird. Niemand versteht es, die verhängnisvolle Männerwelt Lateinamerikas so intensiv zu beschwören, wie diese großartige Autorin.

Das Cover von Kein Fluss
Selva Almada
Kein Fluss
Roman
Mehr

Downloads

Hier finden Sie einen Text zu Downloads zu diesem Autor. Wenn Sie weitere Blindtexte beantragen wollen, kommt hier noch eine Zeile. Wenn Sie weitere Blindtexte beantragen wollen, kommt hier noch eine Zeile.